Technische Folien

Dieses Gebiet teilt sich auf in technische Folien für Außenanwendungen, Folien für den Baubereich und Ultrabarrierefolien für elektronische Anwendungen. Die Witterungs-beständigkeit von Folien ist ein wichtiger Faktor z.B. für Photovoltaik-Anwendungen. Die UV- und Hydrolyse-Beständigkeit führt dazu, dass eine Verarbeitung dieser Materialien äußerst aufwendig ist. Das Fraunhofer IVV forscht daran, wie diese Folien dauerhaft haftfest beschichtet werden und wie die Prozesse zu steuern sind, damit diese Beschichtungen weder durch UV-Licht, noch durch Hydrolyse zerstört werden.
Ultrabarrierefolien für organische Elektronikanwendungen benötigen Barrierewerte bis in den Bereich von µg/m²*d, um die empfindlichen elektronischen Schichten vor Wasserdampf zu schützen. Daran arbeitet das Fraunhofer IVV mit einer Kombination von anorganischen Aufdampfschichten und nasschemisch aufgetragenen Lacken. Die neueste Technologie stellt dabei eine Rolle-zu-Rolle Atomlagenabscheidung (ALD) dar.