Reformulierung von Lebensmitteln

Die Reformulierung von Lebensmittel hat das Ziel durch Rezepturveränderungen wie z. B. weniger Zucker, Salz oder Fett den Gesundheitswert von Lebensmittel zu steigern. Verringert man diese Lebensmittelbestandteile, wirkt sich das auf das gesamte Lebensmittel aus. Sowohl Geschmack als auch Textur und die Haltbarkeit des Lebensmittels werden damit verändert.

Wir forschen an den Wechselwirkungen von Rezeptur, Produkteigenschaften und Herstellungsprozess und deren Einfluss auf die Produktqualität. Mit dem gezielten Einsatz von Food Ingredients wie pflanzlichen Proteinen, Salz- oder Zuckerersatzstoffen optimieren wir Textur, Geschmack und Aroma von reformulierten Lebensmitteln. Unser Lebensmitteltechnikum mit vollständig ausgestatteter Hygieneschleuse und eigenen Bereichen für die Produktgruppen Fleisch, Bäckerei, Molkerei, Obst/Gemüse und Schokolade ermöglicht Prozessbedingungen unter lebensmittelrechtlich geforderten Hygienestandards. Die Herstellungsprozesse sind vom Labormaßstab bis hin zum Pilotmaßstab möglich. Unsere analytischen  Methoden zur rheologischen, texturanalytischen, mikrobiologischen und organoleptischen Bewertung runden die Forschung zur Reformulierung von Lebensmitteln ab.