Funktionalität, Nährwert und Gesundheitsaspekte von Lebensmitteln

Übergewicht und ernährungsbedingte Krankheiten wie Arteriosklerose und Diabetes sind bekannte Probleme in Industrienationen und haben einen immer stärkeren Einfluss auch auf die Gesundheit der brasilianischen Bevölkerung. Daher wächst auch hier das Interesse an gesünderen Lebensmitteln. Das Fraunhofer Project Center entwickelt neue Lebensmittelbestandteile und Rezepturen zur Unterstützung der Gesundheit, wie z. B. mit Ballaststoffen angereicherte Lebensmittel zur Senkung des Cholesterinspiegels oder Zutaten zur Verbesserung der Magen-Darm-Gesundheit. Ein Ziel ist es, gesundheitsfördernde Zutaten in Lebensmittel einzuarbeiten, ohne dadurch die Textur oder den Geschmack negativ zu beeinflussen, um so eine breite Akzeptanz der Konsumenten zu erzielen. In enger Zusammenarbeit mit Universitäten und klinischen Forschungszentren wird die Wirkung der Produkte wissenschaftlich geprüft.

Projekte

 

Zuckerfreie Kaubonbons

Aktuelle Studien belegen eine deutliche Zunahme an übergewichtigen Menschen. Daher ist es wichtig, zuckerfreie Lebensmittel zu entwickeln, die in ihren Eigenschaften zuckerhaltigen Referenzprodukten möglichst ähnlich sind. Sie müssen einerseits den Anforderungen der Lebensmittelindustrie genügen, andererseits sollen die Produkte für den Verbraucher einen hohen Genusswert sowie eine gute Verträglichkeit aufweisen.

 

ProSoy

Übergewicht ist ein bedeutendes Problem sowohl in Deutschland als auch in Brasilien. Fettarme und fettreduzierte Lebensmittel können zwar einen Beitrag zur Bekämpfung von Übergewicht und den damit verbundenen Gesundheitsrisiken leisten, stoßen bei den Konsumenten jedoch häufig auf Ablehnung. Einerseits fehlt die durch Fett induzierte angenehme glatte und cremige Textur und andererseits der vollmundige Geschmack.
 

SunflowerProtein

Sonnenblumen bieten für die Agrar- und Lebensmittelproduktion ein enormes Potenzial. Bisher werden sie fast ausschließlich zur Gewinnung von Pflanzenöl angebaut. Die bei der Ölproduktion entstehenden Reststoffe wie Proteine, Schalen und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe bleiben noch ungenutzt. Ziel des Forschungsprojektes SunPro ist es in deutsch-brasilianischer Kooperation sowohl den Anbau als auch die Verarbeitung von Sonnenblumen zu optimieren.