Qualitätsmanagement

Zur Umsetzung der hohen Qualitätsziele des Fraunhofer IVV wurde 1996 ein Qualitätsmanagementsystem auf der Basis der DIN EN 45001 im Bereich Migrationsprüfung von Kunststoffen eingeführt. Sukzessive wurden die Bereiche Permeationsprüfung von Sauerstoff und Wasserdampf, Störstoffanalytik in Polymer-, Lebensmittel- und Umweltproben sowie sensorische Prüfungen in das Qualitätsmanagementsystem einbezogen.

Das Qualitätsmanagementsystem entspricht den Anforderungen der DIN EN ISO/IEC 17025: 2005 und damit auch den Anforderungen der ISO 9001:2000 für Prüflaboratorien.

Unsere Prüflabors wurden 2016 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle DAkkS re-akkreditiert (Akkreditierungsurkunde D-PL-11140-04-00).

Um maßgeschneiderte Problemlösungen innerhalb des akkreditierten Systems anbieten zu können, haben wir die Entwicklung neuer analytischer Methoden in den Bereichen Migrationsprüfung und Störstoffanalytik in das Qualitätsmanagement eingegliedert. Unsere Kompetenz zur Methodenentwicklung wurde durch die Re-Akkreditierung 2000, 2006, 2011, 2012 und 2016 bestätigt.

Zu den Elementen der Qualitätspolitik des Fraunhofer IVV gehört auch die intensive Förderung der Mitarbeiter und der internen Zusammenarbeit. Wir schaffen durch umfassende Information, Qualifikation und Motivation ein Wirkungsumfeld, das für das Erbringen von qualitativ hochwertigen Leistungen notwendig ist.