Sichere Produkte durch neue Testorganismen für UV-Entkeimungsverfahren

News / 29. Juni 2020

UV-Lichtröhre im Einsatz zur Entkeimung von Produkten

Die Desinfektion oder Sterilisation von Oberflächen in der Lebensmittelproduktion hat mit der Corona-Pandemie weiter an Bedeutung gewonnen. Um die Leistungsfähigkeit von Abfüll- und Entkeimungsanlagen zu ermitteln, führen wir mikrobiologische Validierungen in Form von Challenge-Tests durch. Mögliche Schwachstellen im Entkeimungsprozess prüfen wir zum Beispiel mit künstlich kontaminierten Lebensmitteln und Verpackungsmaterialien und bewerten den hygienischen Gesamtzustand von Abfüllanlagen. Für UV-basierte Verfahren sind Sporen bestimmter Spezies der Schimmelpilzgattung Aspergillus langjährig verwendete Testorganismen. Diese vom VDMA empfohlenen Mikroorganismen dürfen jedoch außerhalb von zugelassenen Laboren aktuell nicht mehr eingesetzt werden, da sie als pathogen eingestuft wurden. Für UV-basierte Entkeimungsverfahren identifiziert deshalb Joachim Wunderlich, Leiter der Abteilung Qualitätserhalt Lebensmittel, geeignete Surrogate. Damit schließen wir die momentan vorhandene Lücke und ermöglichen den Lebensmittelproduzenten, ihre Anlagen bald wieder vor Ort überprüfen lassen zu können. So kann die Produkt- und Prozesssicherheit nachweisbar gewährleistet werden.

Optimieren auch Sie Ihren Entkeimungsprozess und senden Sie uns Ihre Anfrage! Wir beraten Sie gerne auch im Hinblick auf die Anlagenauslegung. Gleichzeitig bieten wir Ihnen einen mikrobiologischen Effizienznachweis gemäß den Empfehlungen des VDMA.