Biobasierte Oxidationsschutz-Additive für Pflanzenöle

FORSCHUNGSPROJEKT »PHENOLIVA«

Oliven an Zweigen mit einer Flasche Olivenöl
© Birgit Kutzera - Fotolia.com

Olivenpolyphenole als gesunde Antioxidantien in Lebensmitteln

Phenoliva ist ein von EIT Food gefördertes Forschungs- und Entwicklungsprojekt, in welchem die Anwendung von Olivenpolyphenolen als natürliche Antioxidantien in Lebensmitteln untersucht wird. Dabei werden Produkte entwickelt, die auf die Bedürfnisse der am Projekt beteiligten Industriepartner zugeschnitten sind. Schwerpunkt der Entwicklung liegt auf der Verzögerung des Ranzigwerdens und der Erhaltung von Farbe und Geschmack in Lebensmitteln.

Gewinnung von Polyphenolen aus Oliventrester

Die Antioxidantien werden aus Oliventrester, einem Nebenprodukt der Olivenölproduktion gewonnen. In der heutigen Praxis wird Oliventrester in großen Verdunstungsteichen gelagert, um den Wassergehalt durch natürliche Verdunstung zu reduzieren. Der Trester verbleibt in einem eingedickten Schlamm, der entweder vollständig getrocknet und chemisch extrahiert wird (Tresterölherstellung) oder direkt auf Mülldeponien entsorgt wird. Diese Praxis verursacht verschiedene Probleme wie intensive Landnutzung, schlechte Gerüche, Treibhausgasemissionen, Boden- und Wasserverschmutzung durch Leckagen, Insektenvermehrung und einen hohen Energiebedarf für die Trocknung des Tresters in Tresterölextraktionsanlagen. Vor allem aber werden die wertvollen Eigenschaften des Oliventresters, wie sein hoher Gehalt an Antioxidantien und sein Potenzial als Rohstoff für die Biogasproduktion in der gegenwärtigen Praxis nicht genutzt.

Zirkuläres Abfallwirtschaftskonzept für die Olivenölindustrie

Phenoliva hat das Ziel, ein zirkuläres Abfallwirtschaftskonzept für die Olivenölindustrie umzusetzen. Damit wird einerseits die Nachhaltigkeit eines wichtigen Wirtschaftssektors in den Mittelmeerländern verbessert und andererseits die Nahrungsmittelindustrie mit leistungsstarken, natürlichen Antioxidantien versorgt. Dieses Konzept hat das Potenzial sowohl die Teibhausgas-Emissionen deutlich zu reduzieren als auch nachhaltige wertgebende Rohstoffe zu erschließen.


Projektlaufzeit: 2019 bis 2021
Projektträger/ Zuwendungsgeber: EIT-Food EU, EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020
Projektpartner: ETH Zürich (CH), CSIC (ES), Acesur (ES), Fraunhofer IVV (D), Puratos (D), Rethink Resource (CH), MASPEX (PL), Lubella (PL), Tymbark (PL)
Website: https://www.eitfood.eu/innovation/projects/phenoliva