Aktuelles

Messen und Veranstaltungen

Presseinformationen

Folgen Sie uns auf LinkedIn und XING

News abonnieren

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie einmal im Quartal über unsere Forschungsaktivitäten, Projekte und Veranstaltungen.

Neuigkeiten aus dem Fraunhofer IVV

Abbrechen
  • Forschender arbeitet an der Modellanlage für thermogeformte Verpackungen

    Wir unterstützen Sie dabei, kreislauffähige Verpackungskonzepte und ressourceneffiziente Herstellungsprozesse zu entwickeln und gleichzeitig eine durchgängige Qualitätssicherung und Produktsicherheit zu gewährleisten. In unserer Modellanlage für tiefgezogene Verpackungen können wir die Industriebedingungen der Verpackungsherstellung für alle formbaren Materialien, wie z. B. Kunststoff oder Papier, im Labormaßstab abbilden.

    mehr Info
  • Cremetiegel, kleine braune Fläschchen sowie Kakaobutter und Kakaobohnen liegen auf Naturstein
    © iStock.com / Almaje

    Von Lippenstiften über Body Lotions bis hin zu Dusch- und Haarpflegeprodukten wird Kakaobutter angewendet. Nachfrage und Rohstoffpreis stiegen in den letzten Jahren stetig. Damit die knappen Ressourcen in den Anbaugebieten besser genutzt werden, möchten wir in einem CORNET-Projekt mit UNICAMP (Universidade Estadual de Campinas) in Brasilien untersuchen, inwieweit Kakaobutter aus Kakaofrüchten mit optischen Mängeln in Kosmetikprodukten anwendbar ist.

    mehr Info
  • Hände halten türkisfarbene Rezyklate
    © iStock.com / MiguelMalo

    Mehr recycelte und wiederverwendbare Verpackungen werden vom Gesetzgeber und im Hinblick auf die verantwortungsbewusste Nutzung von Ressourcen gefordert. Damit der Einsatz von Post-Consumer-Rezyklaten für die Lebensmittelanwendung gelingt, haben wir im Januar das Projekt SafeCycle gestartet. Im Rahmen des Projektes entwickeln wir eine Testmethode zur Identifizierung von unbekannten schwer-flüchtigen Substanzen, die im Verdacht stehen, eine genotoxische Wirkung in Zellkulturen zu verursachen.

    mehr Info
  • Schalen mit verschiedenen Hülsenfrüchten
    © iStock.com / Rawf8

    Die nutritive Qualität von Lebensmitteln ist für ältere Erwachsene besonders wichtig, vor allem, wenn sie unter Appetitlosigkeit leiden und ein hohes Risiko für Unterernährung haben. Gleichzeitig steigt der Anteil älterer Menschen an der Bevölkerung rapide. Um eine angemessene und gesunde Ernährung auf nachhaltige Weise zu gewährleisten, müssen neue protein- und ballaststoffreiche Lebensmittel auf pflanzlicher Basis entwickelt werden. Im Verbundprojekt APPETITE kombinieren wir gezielt Zutaten verschiedener pflanzlicher Quellen, um die Aminosäurezusammensetzung der Produkte optimal an den Bedarf älterer Menschen an essentiellen Aminosäuren anzupassen.

    mehr Info
  • Die Grafik zeigt, wie ein 3D-geformten Becher aus faserbasiertem Material mit dem nachträglich eingefügten Barrierelayer aufgebaut ist.

    Für die Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie entwickeln wir 3D-Umformtechnologien für alternative Packstoffe, die sowohl die Sicherung der Qualität und Produkteigenschaften als auch die Resilienz und Effizienz der Verpackungsprozesse berücksichtigen. Durch die Kombination von 3D-Grundgeometrien mit weichen Formen und der Möglichkeit der Prägung komplexer Flächenreliefs, bietet die 3D-Umformtechnik eine neue Gestaltungsbandbreite für formstabile Packmittel. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie wir Sie beim Umstieg auf recyclingfähige Packstoffe unterstützen können.

    mehr Info
  • Lächelnde Frau cremt sich Gesicht ein
    © iStock.com / PeopleImages

    In einer Studie haben wir die signifikante Reduktion von Stress während der Anwendung von Kosmetikprodukten gemessen. Diese Erkenntnisse können für Sie interessant sein, wenn Sie olfaktorisch aktive Ingredients herstellen oder in Ihren Produkten einsetzen möchten, um damit eine belebende, erfrischende, beruhigende oder entspannende Wirkung zu erzielen. Den ganzen Peer-Review-Artikel mit dem Titel: »Measurement of Stress Relief during Scented Cosmetic Product Application Using a Mood Questionnaire, Stress Hormone Levels and Brain Activation« können Sie hier nachlesen.

    mehr Info
  • Reste eines Autospiegels und verschiedene Rezyklate

    Eine verbesserte Recyclingfähigkeit der Produkte, eine Mindestquote für den Einsatz von Rezyklaten in der Produktion sowie Investition in neue Recyclingtechnologien und -kapazitäten treiben die Umsetzung der Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe voran. Dies sind Teilergebnisse der KUREA Studie, die die Firma Ramboll in enger Kooperation mit unserem Institut im Auftrag des Umweltbundesamtes durchgeführt hat.

    mehr Info
  • Mobile Plasmatechnologie zur Raumdesinfektion

    News / 27. September 2022

    Mann im weißen Kittel desinfiziert das Innere eines Rettungswagen.

    Im BMBF-Verbundvorhaben MoPlasDekon wurde ein mobiles Plasmasystem zur Desinfektion der Schutzausrüstung von Einsatzkräften konzipiert und die mikrobizide Wirksamkeit umfassend untersucht. Die Prozesskontrolle und Überwachung der Gaskonzentration erfolgt mit spezifischen Sensoren. Zielsetzung des aktuellen Leuchtturmprojekts MoPlas2Dekon-PRO ist nun die Weiterentwicklung des kompakten Plasmasystems für die effiziente Raumdesinfektion.

    mehr Info
  • Hygienic Study Award 2023

    News / 27. September 2022

    Das Logo des Hygienic Study Award besteht aus zwei unterschiedlich großen blauen Wassertropfen, links daneben einem grünen kreisförmig verlaufenden Pfeil und auf der rechten Seite steht der Name noch einmal in blauen Kapitalen.

    Der Hygienic Study Award wird seit über 10 Jahren gemeinsam mit der EHEDG und dem VDMA für zukunftsweisende wissenschaftliche Arbeiten aus dem Themenfeld »Hygienische Verarbeitung« verliehen. Forschen Sie an der Zukunft von Hygienic Engineering und Design für die Lebensmittelindustrie? Dann bewerben Sie sich mit Ihrer wissenschaftlichen Arbeit für den Hygienic Study Award 2023!

    mehr Info
  • Hände halten türkisfarbene Rezyklate
    © iStock.com / MiguelMalo

    Die europäische Circular Economy Strategie fordert den Einsatz von post-consumer Recyclaten in Verpackungen. Jedoch gibt es große Herausforderungen bezüglich deren Sicherheit vor allem als Lebensmittelkontaktmaterialien. Im Projekt Polycycle haben wir deshalb eine Prüfstrategie für die umfassende Sicherheitsbewertung von Kunststoffrezyklaten entwickelt.

    mehr Info