Recyclingfähige Verpackung – Verpackungsgesetz 2019

Gesammelte Verpackungsabfälle über Duales System

Herausforderung Verpackungsgesetz 2019

Das neue Verpackungsgesetz vom 1. Januar 2019 zielt darauf ab, Auswirkungen von Verpackungsabfällen auf die Umwelt zu vermeiden oder zu verringern. Nach dem Prinzip der Produktverantwortung werden Inverkehrbringer von Endverbraucher-Produkten für die Wiederverwendung oder Entsorgung der verwendeten Verpackungsmaterialien in die Pflicht genommen. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, die Recyclingfähigkeit ihrer Verpackungen zu erhöhen und trotzdem dem Endverbraucher eine hohe Produktqualität zu bieten.
 

Wir bieten fachkompetente Unterstützung rund um das VerpackG

In unserem Haus finden Sie den gebündelten All-in-one-Service für alle Belange rund um das Verpackungsgesetz. Unsere Verpackungsspezialisten können mit Ihnen eine speziell für Ihr Produkt optimierte recyclingfähige Verpackung entwickeln. Alle mechanischen Materialprüfungen, sowie analytische Untersuchungen bezüglich Konformität und Sensorik können bei uns im Haus stattfinden.

Sowohl Hersteller von Packmitteln als auch abpackende Unternehmen und Maschinenhersteller unterstützen wir, ihre maschinellen Prozesse für neue recyclingfähige Packstoffe zu optimieren. Wir helfen, die Maschinengängigkeit, das Thermoformverhalten und das Siegelverhalten für flexible Packstoffe zu bewerten und geeignete Prozessparameter zu definieren.

Unser All-in-one-Service für Sie

 

Beratung zur Recyclingfähigkeit

 

Recyclingprozesse für Verpackungen

 

Neue Verpackungskonzepte für Hersteller von Verpackungen

Mit unserer gebündelten Erfahrung im Bereich Verpackungsentwicklung und Recycling von Kunststoffen und Verbundmaterialien helfen wir Ihnen, den Forderungen Ihrer Kunden nach umweltfreundlichen, nachhaltigen und ökologisch unbedenklichen Verpackungen nachzukommen. Wir unterstützen Sie, Produkte mit einer hohen Recyclingfähigkeit auf den Markt zu bringen, die die Anforderungen an die Produktsicherheit erfüllen.

Bei der Herausforderung, Rezyklate in Ihre Verpackungen zu integrieren, z. B. bei Packstoffen für technische Anwendungen, beraten wir Sie zur Anpassung der Rezepturen und Prozessparameter. Besonders das Verarbeitungsverhalten der Packstoffe im maschinellen Verpackungsprozess ist ein entscheidender Aspekt. Wir bewerten die Maschinengängigkeit, die Thermoformbarkeit und das Siegelverhalten Ihrer neuen, flexiblen Packstoffe. Vergleichend zu den bisher eingesetzten Materialien geben wir Ihnen Hinweise auf möglicherweise veränderte Prozessfenster und begleiten Sie bei der Lösung der damit verbundenen Fragestellungen.

In unserem Verpackungstechnikum können wir Musterproduktionen im vorindustriellen Maßstab durchführen. Prüfungen auf Konformität, sensorische und mechanische Materialprüfungen sowie die Bewertung des Easy Opening können wir direkt bei uns im Haus durchführen. So sind wir in der einzigartigen Lage, Ihnen einen umfassenden All-in-one-Service zu bieten.

Produktoptimierte Verpackungen mit hoher Recyclingfähigkeit

Wir erforschen für Sie, welche recyclingfreundliche Verpackung für Ihr Produkt geeignet ist. Für die Verpackungsoptimierung bei Lebensmitteln nutzen wir unsere Rechenmodelle zur Shelf-Life Simulation. Damit können wir definieren, welche ökologisch vorteilhafte Verpackungslösung für Ihr Lebensmittelprodukt die längste Haltbarkeit bringt. Gleichzeitig testen wir hausintern die Qualität des Verpackungsmaterials sensorisch, analytisch und mechanisch. Für Bedarfsgegenstände entwickeln wir zusammen mit Ihnen Verpackungen mit einem hohen Rezyklatanteil, um die Beteiligungspflicht an den dualen Entsorgungssystemen zu reduzieren.

Effiziente Recyclingverfahren für Verpackungsabfälle

Besonders das Recycling von Kunststoffverpackungen, die aus verschiedenen Polymeren bestehen, z. B. Mehrschichtlaminatfolien und Verbundfolien, stellen eine große Herausforderung für die Recycler dar. Mit unserem lösemittelbasierten Recyclingprozess (CreaSolv®) bieten wir Ihnen ein Recyclingverfahren, das in der Lage ist, aus Mischkunststoffen und Verbundfolien Rezyklate mit Neuwareeigenschaften zu gewinnen. Damit wird für Sie ein Closed-Loop-Recycling möglich. Abfallanteile, die bisher der thermischen Verwertung zugeführt werden mussten, können Sie mit dem CreaSolv® Prozess recyclen. Wir unterstützen Sie auch dabei, Ihre eigenen Recyclingprozesse zu optimieren, so dass Sie die im Verpackungsgesetz geforderte anspruchsvolle Recyclingquote sicher erreichen. Wir zeigen Ihnen auf, welche Produkte und Produktgruppen das größte Potenzial zur Wiederverwertung von Rezyklaten bieten.

Stärkung der Circular Economy durch das neue Verpackungsgesetz

Ziel des VerpackG ist es, in Zusammenarbeit mit den dualen Systemen die Recyclingquoten für Verpackungsabfälle zu erhöhen. Der Verpackungsmüll, der beim privaten Endverbraucher anfällt, soll im Sinne der Circular Economy recycelt werden und wieder in Neuverpackungen Einsatz finden. Mit einem sogenannten Circular Packaging lässt sich die Kreislaufwirtschaft (Circular Economy) stärken und die Umwelt schonen.

Voraussetzung hierfür ist die Recyclingfähigkeit der Verpackungen. Durch das neue Verpackungsgesetz werden systembeteiligungspflichtige Verpackungen mit einer guten Recyclingfähigkeit bevorteilt. Verwendete Verpackungsmaterialien sollen die Umwelt so wenig wie möglich belasten, also umweltfreundlich, gut recyclingfähig oder sogar wiederverwendbar sein. Zur Stärkung der Circular Economy  werden zudem Verpackungsmaterialien, die Rezyklate enthalten, als besonders umweltschonend und nachhaltig bewertet. Fossile Ressourcen werden auf diese Weise geschont und die Nachhaltigkeit wird gesteigert.

Unsere Wissenschaftler helfen Ihnen, mit fundierten Verfahren neue Produkte im Verpackungssektor zu entwickeln, die den Anforderungen durch das Verpackungsgesetz gerecht werden.