Extraktionsanlage zur Gewinnung sekundärer Pflanzenstoffe (SPS) mit organischen Lösungsmitteln

Das Fraunhofer IVV verfügt über eine vollständige Verfahrenslinie zur Verarbeitung von pflanzlichen Rohstoffen unter Einsatz von organischen Lösungsmitteln. Extraktionen im Maßstab von bis zu 300 Litern können sowohl mit Perkolations- als auch Immersionsverfahren realisiert werden. Alle anschließenden  Verfahrensschritte wie Filtration, Destillation, Eindampfung und Trocknung von Feststoffen oder Lösungen können in diesem Technikum im Pilotmaßstab unter Explosionsschutzbedingungen  durchgeführt werden.

Mit dieser Anlage sind wir in der Lage die Isolation von sekundären Pflanzenstoffen wie beispielsweise Farbstoffen, Polyphenolen oder Wachsen aus verschiedensten pflanzlichen Rohstoffen mittels Fest/Flüssig- und Flüssig/Flüssig-Extraktionen für Sie realisieren.

Die Charakterisierung der gewonnenen Extrakte zur Bewertung der entwickelten Verfahren kann in unseren Laboratorien erfolgen.

Selbstverständlich können wir diese Verfahrenslinie ebenso ohne Lösemitteleinsatz zur Verarbeitung von pflanzlichen Ölen oder zur wässrigen Extraktion von Proteinen im 300 L Maßstab einsetzen.

 

Eigenschaften der explosionsgeschützten Verfahrenslinie

Die beiden gerührten Extraktionsreaktoren sind doppelwandige Behälter für Feststoffe und Flüssigkeiten, die an ein Vakuumsystem mit Kondensatoren gekoppelt sind. Sie sind konzipiert für einen Temperaturbereich von 0 bis 150 °C und ermöglichen einen Druckbereich von -1 bis +3 bar.

Durch spezielle Einbauten ist es möglich, den Flüssigkeitsbehälter als Vakuum-Einkörperverdampfer mit Zwangsumlauf bei 2,7 m² Verdampfungsfläche und den Feststoffbehälter als Vakuum-Kontakttrockner mit 1,5 m² Kontaktfläche einzusetzen.

Zur direkten Trocknung von organischen Lösungen kann der explosionsgeschützte Sprühturm eingesetzt werden. Im geschlossenen Kreis werden die Extrakte unter inerter Stickstoffatmosphäre versprüht und mit bis zu 30 kg/h Lösemittel oder Wasser verdampft.

Eine dynamische Crossflow-Filtrationsanlage mit 0,81 m² Filterfläche aus rotierenden, keramischen Filtern kann im Bereich der Mikrofiltration zur Abtrennung von Fasern und im Bereich der Ultrafiltration zur  Aufkonzentrierung von gelösten Substanzen eingesetzt werden.