Technikum pflanzliche Rohstoffe für biobasierte Produkte

Zerkleinerungstechnik – Trennstofftechnik – Extraktion – Trocknung

Wir nutzen nachwachsende Rohstoffe aus der Natur um verschiedenste Anwendungen zu realisieren:

  • Ingredients für Lebensmittel
  • Proteine für technische Anwendungen (z. B. Klebstoffe, Reinigungsmittel, Tenside, Farben, Lacke)
  • Biobasierte Additive aus sekundären Pflanzenstoffen (SPS) z. B. für Schmierstoffe

Basierend auf der Rohstoffcharakterisierung entwickeln und optimieren wir Produkte und Verfahren für die Lebensmittelindustrie und für technische Applikationen. Mit robusten Herstellungsprozessen ermöglichen wir Ihnen eine gleichbleibende Produktqualität.
 

Clean Labeling durch Nutzung pflanzlicher Rohstoffen

Erhöhen Sie mit uns zusammen die Nachhaltigkeit Ihrer Produkte durch den Einsatz biobasierter Rohstoffe. Behalten Sie die Rezyklierbarkeit und biologische Abbaubarkeit Ihrer Produkte im Blick. Nutzen Sie zusammen mit uns pflanzliche Zutaten in Ihren Lebensmittelanwendungen.


Wir unterstützen Sie gerne. Senden Sie uns Ihre Anfrage!

Verbessern Sie mit uns Ihre biobasierter Produkte

  • Wir unterstützen Sie, den geeigneten pflanzlichen Rohstoff für Ihre Anwendung auszuwählen.

  • Erforderliche Funktionalitäten passen wir maßgeschneidert durch gezielte Modifikation an Ihr Produkt an.

  • Wir entwickeln anwendungsfertige Formulierungen in Modellrezepturen.

  • Musterproduktionen von pflanzlichen Zutaten und biobasierten Additiven führen wir vom Labormaßstab bis zum Pilotmaßstab von 2 m³ durch.

  • Produktanwendungen testen wir für Sie in unserem Technikum für pflanzliche Rohstoffe sowie im Lebensmitteltechnikum und Verpackungstechnikum.


Wir stellen unseren Partnern die Technikumsanlagen einschließlich Personal und Medienversorgung zu festen Tagessätzen zur Verfügung. Alle Produktionsschritte der gesamten Verarbeitungskette vom Rohstoff bis zum Endprodukt können in unserem Haus durchgeführt werden.

Verfahren zur Gewinnung und Verarbeitung pflanzlicher Rohstoffe

Gewonnene Rohstofffraktionen aus Lupinensaat: Pflanzenöl, pflanzliches Proteinmehl, pflanzliches Proteinisolat, gepresste Flakes

Als pflanzliche Rohstoffe stehen Ölsaaten, Leguminosen, Cerealien, Pseudocerealien, Obst und Gemüse sowie Reststoffe und Nebenströme der Agrar- und Lebensmittelindustrie im Fokus unserer Entwicklungen.

Aufbauend auf ein umfangreiches Rohstoffwissen forschen wir kontinuierlich an der produktspezifischen Optimierung effizienter Verfahren zur Nass- und Trockenfraktionierung. Auch weitere Verfahren zur Aufreinigung und Stabilisierung (z. B. Membranverfahren, Sprühtrocknung) von pflanzlichen Zwischenprodukten passen wir je nach Anforderung an.

So gewinnen wir hochwertige pflanzliche Proteine, Pflanzenöle, sekundäre Pflanzenstoffe oder Faser- und Ballaststoffe.
 

 

Verarbeitungsverfahren für pflanzliche Rohstoffe

Funktionalisierung und Modifizierung pflanzlicher Rohstoffe

Enzymatische, chemische und physikalische Verfahren

Enzymatische Modifikation von Pflanzenöl im Airlift-Schlaufenreaktor

Sowohl Lebensmittel als auch technische Produkte benötigen Rezepturbestandteile mit höchster Funktionalität. In vielen Fällen ist das Eigenschaftsprofil pflanzlicher Isolate, Konzentrate oder Extrakte für den Einsatz im Zielprodukt noch nicht ausreichend. Mit produktschonenden enzymatischen, chemischen und physikalischen Verfahren modifizieren und funktionalisieren wir pflanzliche Rohstoffe.

Die Anwendungseigenschaften (z. B. Löslichkeit, Emulgierfähigkeit, Schaumverhalten, Gelbildung, Haftvermögen, Filmbildung, tribologische Eigenschaften) der funktionalisierten Zwischenprodukte untersuchen wir anschließend in unseren Modellformulierungen.

Im Lebensmittelbereich können das z. B. Fleischersatz- und Michersatzprodukte, Getränke oder Teig- und Backwaren sein.

Modellformulierungen im technischen Bereich sind beispielsweise bioabbaubare Schmierstoffe, Klebstoffe oder Farbstoffe.