Kohlenstoffdioxid-Extraktionsanlage

Kohlenstoffdioxid-Extraktionsanalge im Einsatz
© CO2 extraction plant

Schonende Extraktion sekundärer Pflanzenstoffe durch den Einsatz überkritischen Kohlenstoffdioxids gewährleistet

Der Einsatz von überkritischem Kohlenstoffdioxid (CO2) als Lösemittel ermöglicht eine schonende Extraktion von sekundären Pflanzeninhaltsstoffen wie beispielsweise Polyphenolen, Aromen, oder Lipiden.

Durch Variation von Druck und Temperatur kann die Löslichkeit auf die gewünschten sekundären Pflanzeninhaltsstoffen eingestellt und somit eine spezifische und schonende Extraktion erreicht werden. Behandelte Rohstoffe und Produkte gelten nach der Extraktion als  lösemittelfrei, wodurch dieses Verfahren auch bei Bio-Produkten angewandt werden kann.

Der Einsatz von Schleppmitteln zur weiteren Optimierung der Löslichkeit stellt eine zusätzliche Möglichkeit zur Prozessoptimierung dar.   

Die Charakterisierung der gewonnenen Extrakte zur Bewertung der entwickelten Verfahren kann in unseren Laboratorien erfolgen.

 

 

Eigenschaften der Kohlenstoffdioxid-Extraktionsanlage

  • Die Anlage kann mit Rohstoffvolumina von 1, 2 oder 5 Litern betrieben werden.
  • Die Anlage arbeitet als geschlossenes System, so dass bei geringer Löslichkeit auch große Mengen an Extraktionsmittel eingesetzt werden können.
  • Ein Extraktionsdruck von bis zu 1000 bar kann angewandt werden.