Sensorische Optimierung von Rohstoffen, Werkstoffen und Produkten

Geruchsoptimierung von Gegenständen des täglichen Gebrauchs

Charakterisierung von Gerüchen und deren Freisetzung – Ursachenklärung bei Störgerüchen

Die Qualität vieler Produkte des täglichen Bedarfs sowie die von Rohmaterialien und Werkstoffen wird entscheidend durch ihre sensorischen Eigenschaften bestimmt. Tritt beispielsweise ein unangenehmer Geruch auf, kann die Kombination aus humansensorischer Bewertung und der Entschlüsselung der geruchsaktiven Substanzen wichtige Hinweise zur Produktoptimierung liefern.

Um die Fragen nach den Ursachen, möglichen negativen physiologischen Effekten oder Optimierungspotenzialen zu beantworten, führen wir qualitative und quantitative Analysen durch. Dabei klären wir die potenziellen Bildungswege dieser flüchtigen Verbindungen und ihre Freisetzung aus den jeweiligen Materialien auf. Durch unsere umfassende Kenntnis von Stoffeigenschaften entwickeln wir zudem geeignete Vermeidungs- bzw. Minimierungsstrategien für die unterschiedlichsten Produkte und Materialien. Zusätzlich ermöglicht es uns der Einsatz moderner Sensortechnologien Gerüche digital erfassbar zu machen. Mit der »Entwicklung applikationsspezifischer Sensorsysteme« und dem »Einsatz von Algorithmen« spezialisieren wir uns auf die Übersetzung von Wahrnehmungseindrücken in maschinelle Systeme sowie der Entwicklung intelligenter Sensortechnologien. So verknüpfen wir unsere jahrelange Expertise aus dem Bereich der Analytischen Sensorik mit neuen innovativen, technologischen Methoden, um unseren Kunden schnellere und kosteneffektivere Lösungen anzubieten. 

Wir unterstützen Sie umfassend bei der Charakterisierung von Gerüchen und in der Ursachenklärung bei Störgerüchen sowie deren Freisetzung mittels Echtzeit-Emissionsanalytik.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Unsere Leistungen für eine optimale Produktsensorik

Sensorische Analytik

Durch die Kombination von instrumentellen und sensorischen Analysen erfassen wir die sensorischen Eigenschaften Ihrer Produkte:

 

  • Humansensorische Bewertung durch geschulte Expertenpanels
  • Charakterisierung von (Fehl-)Gerüchen mittels qualitativer Bestimmung
  • Quantitative Bestimmung von Schlüsselverbindungen und Leitsubstanzen

Geruchsoptimierung

Wir identifizieren geruchsaktive Substanzen, die Störgerüche auslösen und entwickeln passgenaue Vermeidungsstrategien:

 

  • Ursachenklärung bei Störgerüchen mittels chemo-analytischer Methoden
  • Aufklärung möglicher Bildungswege von störenden, geruchsaktiven Substanzen
  • Entwicklung von Strategien zur Geruchsvermeidung und -optimierung

Qualitätsmonitoring

Wir entwickeln intelligente Sensorsysteme zur Detektion von geruchsaktiven Markersubstanzen für ein fortlaufendes Qualitätsmonitoring:

 

 

Entwicklung von Messsystemen

Mithilfe von Sensoren und Algorithmen entwickeln wir passgenaue, applikationsspezifische Lösungen für Ihre Anwendung:

 

  • Applikationsspezifische Entwicklung von Sensoren & Messsystemen
  • Automatisierte Auswertung mit Datenanalyse
  • KI-basierte Vorhersage von Geruchseigenschaften

 

 

VOC-Analytik

Mittels Online-Messungen erfassen wir dynamische Prozesse von geruchsaktiven Substanzen in Echtzeit:

 

Gemeinsam mit Ihnen optimieren wir die sensorischen Eigenschaften Ihrer Produkte.

Anwendungsmöglichkeiten unserer Leistungen im Bereich Geruchsanalytik

Unsere Forschungs- und Entwicklungsmethoden können auf alle Rohstoffe und Produkte angewendet werden und finden Einsatz in den unterschiedlichsten Produktkategorien. Erhalten Sie hier einen Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten, die wir Ihnen im Bereich Geruchsanalytik bieten können.

Geruchsanalytik bei Kunststoffen und Rezyklaten

Verpackungen, Verbundmaterialien, Bauteile der Automobilbranche, Werkstoffe

Die Entscheidung, welche Packstoffe und Materialien verwendet werden, wird heute zunehmend durch Faktoren wie Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz bestimmt. Die Forderung nach kreislauffähigen Produkten und höheren Recyclingquoten lässt die Wahl deshalb immer häufiger auf recycelte Kunststoffe fallen. Allerdings weisen viele Rezyklate – insbesondere Rezyklate aus post-consumer Abfällen – unangenehme Störgerüche auf und erfüllen deshalb oft nicht das geforderte Qualitätsniveau. Wir charakterisieren und überwachen diese geruchsaktiven Kontaminanten und entwickeln maßgeschneiderte Lösungen zur Geruchsoptimierung bzw. -minimierung.

Unsere Leistungen im Bereich Geruchsoptimierung bei Kunststoffen und Rezyklaten:

Biobasierte Verbundwerkstoffe

Beschichtungen, Cellulose, Lignin, Stärke, Papier, Karton

© iStock.com / artisteer

Der Einsatz von biobasierten Verbundwerkstoffen in Alltagsgegenständen wie Spielzeug und Papier erfordert neue Entwicklungen in der Geruchsoptimierung. Insbesondere wenn Reststoffe aus der Agrar- oder Lebensmittelindustrie genutzt werden oder einzelne Komponenten in der Entwicklung biobasierter Produktsysteme substituiert werden, können sensorische Qualitätseinbußen auftreten. Mit unserem umfangreichen Methodenrepertoire bewerten wir die Sensorik biobasierter Materialien und Produkte und zeigen zielgerichtete Lösungen für deren Geruchsoptimierung auf.

Unsere Leistungen im Bereich Geruchsoptimierung von biobasierten Verbundwerkstoffen:

  • Charakterisierung und Optimierung von Geruchsstoffen in biobasierten Materialien und Produkten
  • Ursachenklärung bei Fehlgerüchen und Aufklärung möglicher Bildungswege
  • Entwicklung zielgerichteter Methoden zur Vermeidung oder Minimierung geruchsaktiver Kontaminanten
  • Emissionsanalytik in Echtzeit 

Technische Hilfsstoffe

Klebstoffe, Bindemittel, Weichmacher, Stabilisatoren, Pigmente, Additive

Technische Hilfsstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der Optimierung von Produktionsprozessen und der Verbesserung der Qualität und Eigenschaften von Produkten. Viele Materialien werden erst durch den Zusatz verschiedener Hilfsstoffe, wie Klebstoffe, Bindemittel oder Stabilisatoren, technisch verwendbar. Allerdings können bereits kleinste Mengen derartiger Zusätze zu sensorischen Qualitätseinbußen im Endprodukt führen. Wir identifizieren störende Geruchsstoffe und erarbeiten zielgerichtete Vermeidungs- und Minimierungsstrategien.

Unsere Leistungen im Bereich Geruchsoptimierung beim Einsatz von technischen Hilfsstoffen:

Forschungsprojekte aus dem Bereich der Geruchsanalytik

 

Forschungsprojekt »PUMMEL«

Entwicklung eines »Point of Use Micro-Multichannel-Gas-Chromatograph« zum schnellen Vor-Ort-Nachweis von VOCs.

Projekt »Kunststoffe und Rezyklate«

Charakterisierung und Optimierung von Gerüchen in Kunststoffen und Rezyklaten.

Projekt »Whisky«

Entwicklung eines automatisierten Tools zur Vorhersage von Aroma- und Geruchsprofilen von Whisky.

Projekt »Klebstoffe«

Aufklärung von geruchsaktiven Verbindungen in Klebstoffen.

Projekt »Reizeffekte in Spielsachen«

Ursachenklärung von Reizeffekten und Störgeruch bei Kinderprodukten.