Kunststoff-Rezyklate aus Elektroaltgeräten – SpectroDense

Die Abteilung Kunststoff-Recycling des Fraunhofer IVV koordinierte das InnoNet-Verbundvorhaben SpectroDense: Verkehrsfähige Polymerrezyklate aus Elektroaltgeräten durch spektroskopische Sortierung und dichtebasierte Störstoffabtrennung. In diesem Projekt konnten Forschungsinstitute und Industriebetriebe in Kooperation nachweisen, dass es technisch möglich und wirtschaftlich sinnvoll ist, Kunststoffe aus Elektroaltgeräten zu gewinnen und in Spritzgussanwendungen zu überführen. Technisch gelang diese Wertschöpfung durch eine Kombination aus Materialstrom-Management im Demontagebetrieb, einem guten Materialaufschluss sowie spektroskopischer und/oder dichtebasierter Sortierverfahren.

Im Netzwerk engagierten sich neben dem Fraunhofer IVV, die BTU Cottbus, das Institut für Polymerforschung Dresden, fünf Elektroaltgeräte-Demontagebetriebe und mit der Flottweg AG und der RTT GmbH zwei renommierte Maschinenbauunternehmen. Weiterhin beteiligten sich die Erlos GmbH als Kunststoffrecyclingunternehmen und die Reifra Kunststofftechnik GmbH als Spritzguss-Spezialist am Projekt.

Das Recycling von Kunststoff aus WEEE (Waste Electrical and Electronic Equipment) scheiterte bislang daran, dass aus den vielfältigen vorliegenden und zum Teil schadstoffhaltigen Abfallkunststoffen unter wirtschaftlichen Bedingungen keine ausreichend reinen und schadstoffarmen Rezyklate produziert werden konnten. Dies ermöglichten erst die im SpectroDense-Projekt entwickelten Sortierkonzepte und Trenntechniken. Die Recyclingprodukte aus schlagzähem Polystyrol, ABS und PC-ABS erreichen gute Materialeigenschaften und eignen sich zum Einsatz im Spritzguss.

Garant für den Erfolg war die Vernetzung der verschiedenen Kompetenzen aus den Bereichen Elektroaltgeräte-Erstverwertung, verfahrenstechnische Abfallbehandlung, Kunststoffverarbeitung und Kunststoffanalytik. Nachdem fallende Rohstoff- und Kunststoffneuwarepreise in der Wirtschaftskrise einer industriellen Umsetzung Anfang 2010 noch im Wege standen, zeichnen sich nach Abschluss des Projekts Ende 2010 erste industrielle Umsetzungsinitiativen ab.

Projektlaufzeit: 2008 bis 2010
Projektträger
/Zuwendungsgeber:
VDI/VDE Innovation + Technology GmbH
/Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi
Publikationen: Arends, D.; Schlummer, M.; Mäurer, A.; Markowski, J.; Wagenknecht, U. (2015) Characterisation and materials flow management for waste electrical and electronic equipment plastics from German dismantling centres. Waste Management & Research, doi 101177/0734242X15588585