Eine Smartphone-App zur Haltbarkeitsbestimmung – IntelliDate

Entwicklung eines intelligenten (Verpackungs-)Systems zur sensorgestützten Prognose des tatsächlichen Verfallsdatums von Lebensmitteln

Das MATLAB-basierte Programm des Fraunhofer IVV simuliert komplexe chemisch-physikalische Prozessketten

Jährlich fallen in Europa Lebensmittel- und Verpackungsabfälle im Wert von 140 Milliarden Euro an. Grund dafür ist in den allermeisten Fällen das angegebene Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf Lebensmittelverpackungen. Denn die Verbraucher orientieren sich an diesem Datum und werfen viele Lebensmittel nach dem Ablauf des MHD in den Müll. Insbesondere bei Milchprodukten, wie z. B. Käse, Joghurt oder Milch, liefert das MHD jedoch oft nur einen Hinweis auf das tatsächliche Verfallsdatum. Viele Milchlebensmittel sind meist weit über das MHD haltbar und sicher. Im Rahmen des Verbundprojekts IntelliDate soll daher ein intelligentes (Verpackungs-)System entwickelt werden, mit dem sensorgestützt das tatsächliche Verfallsdatum von Lebensmitteln ermittelt werden kann.

Entwicklung eines intelligenten Verpackungssystems

Das Forschungsprojekt setzt sich zum Ziel, einen Algorithmus zur Vorhersage des tatsächlichen Verfallsdatums von Lebensmitteln am Beispiel von ESL-Milch (»Extended Shelf Life-Milch«) zu erstellen. Der Algorithmus wird auf verschiedenen Qualitätstests unter realen Lagerbedingungen basieren, sodass die Lebensdauer von ESL-Milch in Abhängigkeit von externen Einflussfaktoren (z.B. Temperatur, Lichtintensität usw.) bestimmt werden kann.

Diese Daten dienen als Ausgangspunkt für die Programmierung einer Smartphone-App für den Endverbraucher. Ein spezielles Sensorlabel auf der Verpackung soll damit schließlich ausgelesen werden und dem Verbraucher Aufschluss über z. B. den aktuellen Produktzustand, das prognostizierte tatsächliche Verfallsdatum, die Herkunft und die Inhaltsstoffe geben.

Konzeptentwicklung entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Wesentliche Inhalte des Projektes sind:

  • die gezielte Bestimmung des Einflusses und der Auswirkung der Temperatur auf den gesamten Lebenszyklus von ESL-Milch
  • die Entwicklung eines Algorithmus zur Vorhersage des tatsächlichen Verfallsdatums
  • die Entwicklung eines wiederverwendbaren Sensoretiketts zur Erfassung der notwendigen Daten
  • die Entwicklung einer cloud-basierten Smartphone-App zur Auswertung und Analyse der aufgezeichneten Datensätze
  • die Erstellung eines Leitfadens für den praktischen Einsatz des entwickelten Systems
  • die Kombination mit einer Wirtschaftlichkeitsberechnung und -analyse auf Basis der technischen Projektergebnisse

Reduzierung von Lebensmittelverschwendung mithilfe einer App

Die entwickelte App wird Verbrauchern, Einzelhändlern und Lebensmittelherstellern helfen, die tatsächliche Haltbarkeit von Lebensmittelprodukten zu überwachen. Im ersten Schritt soll so dem Wegwerfen von Milchprodukten nur auf Grundlage des MHDs entgegengewirkt werden. Die Anwendung könnte zukünftig auch auf weitere Lebensmittelkategorien übertragen werden und so einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, Lebensmittelverschwendung zu reduzieren.

Projektlaufzeit: 2018 bis 2020
Projektträger
/Zuwendungsgeber:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in Bonn (BLE)