Bioenergie und Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen

Im Themenfeld Bioenergie und Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen werden Projekte bearbeitet, die sich mit der energetischen und stofflichen Verwertung von Roh- und Reststoffen der Agrar- und Lebensmittelindustrie beschäftigen. Die Reststoffe enthalten oft hochwertige Inhaltsstoffe, die in technischen Produkten Anwendung finden können. Ölpresskuchen beispielsweise können Polyphenole enthalten, die als natürliche Antioxidantien in Kraftstoffen, Kunststoffen oder Kosmetika eingesetzt werden können, während enthaltene Proteine isoliert werden und als hochwertige Zusätze die Materialeigenschaften von Verpackungen, Autoreifen oder Klebstoffen verbessern können. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Gewinnung und Modifikation von (nicht lebensmitteltauglichen) Fetten und Ölen für die Herstellung von mineralölfreien Kühlschmierstoffen sowie nachhaltigen und klimaschonenden Energieträgern wie Biodiesel und Bioethanol.

Projekte

 

Rückstände der Guavenverarbeitung

Brasilien ist eines der wichtigsten Anbauländer für Guaven (Psidium guajava). Obwohl die meisten Früchte frisch konsumiert werden, wird auch ein großer Anteil der Produktion zu Süßwaren, Fruchtsäften, Marmeladen, u.ä. weiter verarbeitet. Die Verarbeitung von Guaven umfasst für gewöhnlich nur Teile der Früchte. Haut, Samen und Pülpe fallen dabei als Nebenprodukte an, welche keinen Mehrwert erbringen.