Fraunhofer Project Center in Brasilien gegründet

Presseinformation / 3.2.2014

Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen dem Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV in Freising/Deutschland und dem Instituto de Tecnologia de Alimentos ITAL (Institut für Lebensmitteltechnologie) in Campinas, São Paulo/Brasilien wurde am 17. Dezember 2013 der Vertrag zur Gründung des „Fraunhofer Project Center for Innovation in Food and Bioresources at ITAL“ unterzeichnet.

© Fraunhofer IVV

Dr.-Ing. Peter Eisner (2. v. l.) vom Fraunhofer IVV bei der Unterzeichnung des Gründungsvertrags für das Fraunhofer Project Center in Brasilien

Zwischen beiden Forschungseinrichtungen besteht eine langjährige wissenschaftliche Kooperation, die bereits im Rahmen des deutsch-brasilianischen Jahres der Wissenschaft, Technologie und Innovation 2010/2011 intensiviert und auf gemeinsame Forschungsprojekte ausgeweitet wurde. Den Fokus der Kooperation bilden die Entwicklung hochwertiger Lebensmittel und die ganzheitliche Nutzung pflanz­licher Rohstoffe aus Brasilien für den Einsatz in Lebensmitteln, technischen Produkten und als Energieträger sowie die Entwicklung nachhaltiger Verpackungen.

 

Mit der Unterzeichnung des Vertrages wurde der rechtliche Rahmen geschaffen für zukünftige Forschungsprojekte in den Bereichen

  • energetische und technische Nutzung biogener Rohstoffe

  • Innovationen in Verpackungssystemen

  • Funktionalität sowie gesundheitsfördernde und ernährungsphysiologische Eigenschaften von Lebensmitteln

  • Lebensmittelqualität und Sensorik

Das „Fraunhofer Project Center for Food and Bioresources at ITAL" in Brasilien hat das Ziel, innovative Produkte und Verfahren zu entwickeln, sowie kleine und mittelständische Unternehmen in beiden Ländern zu stärken und für diese neue Märkte zu erschließen.

Die Vertragsunterzeichnung fand im Rahmen eines Regierungsempfangs im Palácio dos Bandeirandes, dem Landesregierungssitz von São Paulo, statt. Als Gastgeber lud der Ministerpräsident von São Paulo, Geraldo Alckmin, zu dem Empfang ein. Anwesend waren auch die Staatsministerin für Landwirtschaft und Versorgung des Bundesstaates São Paulo, Monika Bergamaschi, und der Direktor des Verbunds für Technologie des Agribusiness (APTA) São Paulo, Orlando Melo de Castro.