Presseinformationen

zurück
  • Granulatflaschen mit Proben
    © Fraunhofer IVV

    Sollen Kunststoff-Rezyklate aus Verpackungsabfällen zur Herstellung neuer Produkte eingesetzt werden, müssen sie sensorisch hohen Anforderungen genügen. Oft weisen Kunststoff-Rezyklate jedoch Störgerüche auf, von denen einige bislang nicht identifiziert werden konnten. Das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV hat die sensorischen Eigenschaften von post-consumer Einkaufstüten aus Low Density Polyethylen (LDPE) aus unterschiedlichen Sammelsystemen analysiert.

    mehr Info
  • Frau steht vor Pack Peel Scan und bedient ihn mit Steuerungselement
    © Fraunhofer IVV

    ++++ Messe verschoben auf 25. Februar bis 3. März 2021 ++++ Vom 7.-13. Mai 2020 zeigt das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV auf der interpack in Düsseldorf am Stand des VDMA in Halle 4, Stand C50 Innovationen rund um recyclingfähige Verpackungen sowie der Bereiche Automatisierung und Assistenz für sichere Prozesse.

    mehr Info
  • Gedrucktes 3D-Elektronik-Bauteil
    © Fraunhofer IVV

    ++++ Messe abgesagt ++++ Auf der LOPEC, der Messe für gedruckte Elektronik in München, zeigt das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV vom 25.-26. März 2020 in Halle B0, Stand 411, wie sich die Herstellung von 3D-Elektronik im Rolle-zu-Rolle-Prinzip realisieren lässt. Möglich macht dies ein neuer Thermoform-Prozess. Mit ihm gelingen höhere Umformgrade durch Temperaturprofilierung. Entwickelt wurde er im Institutsteil Verarbeitungstechnik in Dresden.

    mehr Info
  • Prof. Dr. Andrea Büttner, Institutsleiterin des Fraunhofer IVV
    © Fraunhofer IVV

    Zum 1. November 2019 wird Prof. Dr. Andrea Büttner als Institutsleiterin des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV in Freising berufen. Die international anerkannte Wissenschaftlerin etablierte am Fraunhofer IVV in den letzten Jahren bereits das Geschäftsfeld Produktwirkung sowie die Abteilung Analytische Sensorik und übernahm zudem Führungsverantwortung als stellvertretende Institutsleiterin. Darüber hinaus baute sie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ein Forschungsteam zur chemischen Sinnesforschung auf und hat dort seit 2017 den neu geschaffenen Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung inne.

    mehr Info
  • Man bedient das neue Messgerät "Pack Peel Scan".
    © Fraunhofer IVV

    Zur Prüfung peelbarer Verpackungen wurde im Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV, Dresden, das neue Messgerät »Pack Peel Scan« entwickelt. Ausgestattet mit künstlicher Intelligenz ermöglicht es die effiziente Messung von Easy Opening-Verpackungen. Die Öffnungskräfte thermogeformter, peelbarer Verpackungen können damit normgerecht erfasst und überprüft werden.

    mehr Info
  • Mann blickt auf Tablet mit Shelf-Life-Simulation

    Mit einem All-in-one-Service unterstützt das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV bei den Herausforderungen rund um den Einsatz und die Entwicklung recyclingfähiger Verpackungen. Auf der FachPack in Nürnberg zeigt das Institut vom 24.-26. September 2019 in Halle 7, Stand 7-440, wie recyclingfähige Verpackungen exakt auf die jeweiligen Erfordernisse von Produkten ausgerichtet werden.

    mehr Info
  • Drei Preisträger des futureSAX-Publikums- und Transferpreis vom Fraunhofer IVV in Dresden
    © Fraunhofer IVV

    Von der innovativen Idee bis zum marktreifen Produkt haben es zwei Entwicklungen des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV in Dresden geschafft. Cera2heat® und selbstlernende Assistenzsysteme für Maschinenbediener, kurz SAM, wurden am 19. Juni 2019 in Dresden ausgezeichnet. Das Cera2heat®-Heizsystem überzeugt beim material- und energiesparenden Thermoformen von Kunststofffolien. SAM steigert die Effizienz von Produktionsanlagen, indem es direkt vom Bediener lernt und dazu beiträgt, Störungen schneller zu beseitigen. Die Urkunden und Pokale hat der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, persönlich überreicht.

    mehr Info
  • Verschiedene Kunststoffrezyklate, Granulate und Verpackungsschnipsel
    © Fraunhofer IVV

    Das intersektorale und multidisziplinäre Forschungsprojekt »Circular Plastics Network for Training (C-PlaNeT)« wurde im Mai 2019 im Rahmen des H2020-MSCA-ITN-2019 Calls für European Joint Doctorates mit einer Fördersumme von knapp 4 Mio. € genehmigt. Das Fraunhofer IVV ist in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS beteiligt.

    mehr Info
  • Ein Sensorikpanel, bestehend aus drei Personen, untersucht den Geruch von Squishies.
    © Fraunhofer IVV

    Bunte, weiche Schaumstofffiguren, sogenannte Squishies, erfreuen sich bei Kindern zunehmender Beliebtheit. Allerdings weisen einige Produkte einen auffälligen Geruch auf. Bei manchen Produkten ist der Geruch unangenehm, bei anderen durchaus attraktiv. Warum diese Produkte geruchlich so auffällig sind, hat ein Wissenschaftler-Team des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV genauer untersucht.

    mehr Info