Presseinformationen

zurück
  • Mann blickt auf Tablet mit Shelf-Life-Simulation
    © Fraunhofer IVV

    Mit einem All-in-one-Service unterstützt das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV bei den Herausforderungen rund um den Einsatz und die Entwicklung recyclingfähiger Verpackungen. Auf der FachPack in Nürnberg zeigt das Institut vom 24.-26. September 2019 in Halle 7, Stand 7-440, wie recyclingfähige Verpackungen exakt auf die jeweiligen Erfordernisse von Produkten ausgerichtet werden.

    mehr Info
  • Drei Preisträger des futureSAX-Publikums- und Transferpreis vom Fraunhofer IVV in Dresden
    © Fraunhofer IVV

    Von der innovativen Idee bis zum marktreifen Produkt haben es zwei Entwicklungen des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV in Dresden geschafft. Cera2heat® und selbstlernende Assistenzsysteme für Maschinenbediener, kurz SAM, wurden am 19. Juni 2019 in Dresden ausgezeichnet. Das Cera2heat®-Heizsystem überzeugt beim material- und energiesparenden Thermoformen von Kunststofffolien. SAM steigert die Effizienz von Produktionsanlagen, indem es direkt vom Bediener lernt und dazu beiträgt, Störungen schneller zu beseitigen. Die Urkunden und Pokale hat der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Martin Dulig, persönlich überreicht.

    mehr Info
  • Verschiedene Kunststoffrezyklate, Granulate und Verpackungsschnipsel
    © Fraunhofer IVV

    Das intersektorale und multidisziplinäre Forschungsprojekt »Circular Plastics Network for Training (C-PlaNeT)« wurde im Mai 2019 im Rahmen des H2020-MSCA-ITN-2019 Calls für European Joint Doctorates mit einer Fördersumme von knapp 4 Mio. € genehmigt. Das Fraunhofer IVV ist in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Aroma- und Geruchsforschung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und dem Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS beteiligt.

    mehr Info
  • Ein Plastikbecher in einer Halterung wird durch UV-Strahlung entkeimt
    © Fraunhofer IVV

    Auf der englischsprachigen Veranstaltung »Recent Advances in Surface Sterilization and Disinfection« informiert das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV über die neuesten Entwicklungen zur Entkeimung von Verpackungsmaterialien, Maschinenteilen und Lebensmitteln. Die Veranstaltung findet am 28./29. November 2019 im Institutsgebäude in Freising statt.

    mehr Info
  • Ein Sensorikpanel, bestehend aus drei Personen, untersucht den Geruch von Squishies.
    © Fraunhofer IVV

    Bunte, weiche Schaumstofffiguren, sogenannte Squishies, erfreuen sich bei Kindern zunehmender Beliebtheit. Allerdings weisen einige Produkte einen auffälligen Geruch auf. Bei manchen Produkten ist der Geruch unangenehm, bei anderen durchaus attraktiv. Warum diese Produkte geruchlich so auffällig sind, hat ein Wissenschaftler-Team des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV genauer untersucht.

    mehr Info
  • Logo des Innovationsraums NewFoodSystems
    © Max Rubner-Institut

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen seines Programms »Innovationsräume Bioökonomie« den Innovationsraum NewFoodSystems, das gab Bundesministerin Anja Karliczek bekannt. NewFoodSystems steht unter der Koordination des Max Rubner-Instituts (MRI) in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV), und vereint mehr als 50 Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.

    mehr Info
  • Wissenschaftler am Schreibtisch mit zwei Bildschirmen, auf denen eine SIMKOR Reinigungssimulation und das Fraunhofer IVV Logo zu sehen ist.
    © Fraunhofer IVV

    Auf der internationalen Leitmesse der Fleischwirtschaft IFFA zeigt das Fraunhofer IVV vom 4. bis 9. Mai 2019 in Frankfurt, wie Anlagen der Fleischverarbeitung mit neuen Technologien effizient gereinigt werden. Ein flexibel einsetzbarer, mobiler Reinigungsroboter erledigt dies bei gleichzeitiger Zeit- und Kostenersparnis. Die schnelle und effiziente Auslegung von Spritzreinigungssystemen ermöglicht eine innovative Simulationssoftware. Sie gewährleistet eine sichere und genau auf den Bedarf ausgerichtete Reinigung. Bereits bei der Anlagenkonzeption erspart sie aufwendige Tests. Beide Technologien werden in der VDMA Technologie-Lounge in Halle 11.1, B41 vorgeführt.

    mehr Info
  • Fettreduzierte Brotaufstriche und Cremefüllungen in Glasschale und Croissant, dahinter pflanzliche Proteinquellen, Öle und Samen
    © Fraunhofer IVV

    Anfang 2019 sind am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV zwei Forschungsprojekte gestartet, die neue technologische Ansätze verfolgen, um die ernährungsphysiologischen Eigenschaften verarbeiteter Lebensmittel zu verbessern. Die Fraunhofer-Lebensmitteltechnologen streben mit ihren Projektpartnern eine Reduktion der gesättigten Fettsäuren von 30 % an.

    mehr Info
  • Zwei Wissenschaftler nehmen neue PE-Folie aus der Recyclinganlage für Kunststoffverpackungen

    Kunststoffverpackungen müssen hohen Anforderungen gerecht werden. Deshalb bestehen sie oft aus Mehrschichtlaminatfolien. Für dieses komplexe System verschiedener Materialien gab es bisher kein geeignetes Recyclingverfahren. In dem Ende 2018 gestarteten Projekt »Circular Packaging« entsteht nun eine Demonstrationsanlage im industriellen Maßstab. Verpackungsabfälle können in dieser Anlage so schonend verwertet werden, dass sie für den erneuten Einsatz als hochwertige Packstoffe geeignet sind.

    mehr Info
  • Wissenschaftlerin führt Geruchsprobe an Acrylfarbe durch

    Acrylfarben bieten viele Vorteile und sind deshalb nicht nur bei Künstlern beliebt. Sie trocknen schnell, verfügen über eine hohe Deckkraft und sind leicht handhabbar. Das macht sie besonders beliebt für Produkte, mit denen jeder in Berührung kommt. Beispiele dafür sind Wand- und Fassadenfarben sowie bestimmte Lacke. Bekannt sind Acrylfarben auch für ihren charakteristischen und teilweise unangenehmen Geruch. Ein Forschungsteam des Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV hat diesen Geruch erstmals charakterisiert und dabei auch schädliche Geruchsstoffe identifiziert.

    mehr Info